Blog

Zweiter CSD Zwickau 2022

Fast 500 Menschen haben am Samstag in Zwickau den zweiten Christopher Street Day (CSD) gefeiert. Es gab nicht nur einen Demonstrationszug, sondern auch ein Politik- und Kulturprogramm mit Informationen auf dem Hauptmarkt.

Live auf der Bühne waren MKSM und Svenja Liebel & Robin zu sehen. DJ Yve Flocka Flauschig sorgte zusätzlich für musikalische Stimmung und verstand es als DJ alle Farben der Musik in einem frischen und modernen Sound zu verbinden. Es gab Modenschauen und Redebeiträge, unter anderem von Britta Borrego (LAG Queeres Netzwerk Sachsen) und Tom Haus (LSVD). Mit offenen Armen betrat auf dem Hauptmarkt Zwickau ebenfalls die sächsische Justizministerin Katja Meyer die Bühne. „Was ich wirklich großartig finde, ist, dass am Rathaus die Regenbogenflagge gehisst ist“, sagt die gebürtige Zwickauerin und fügt hinzu: „Das ist keine Selbstverständlichkeit in Sachsen und es ist jetzt schon das zweite Mal der Fall.

Weshalb gehen Menschen zum CSD auf die Straße?

In den Antworten auf diese Frage geht es fast ausnahmslos um Erfahrungen mit alltäglichen Konflikten, Ausgrenzung, Mobbing und Unverständnis. Viel zu oft sprechen die Befragten auch über Erfahrungen von körperlicher oder psychischer Gewalt und Angst. Leider wurde dies wieder während der Veranstaltung bestätigt und es haben sich die verschiedenen Szenarien wiederholt: Am Nachmittag versammelte sich eine größere Gruppe junger Neonazis unter Führung stadtbekannter Rechtsradikaler. Die damit erzeugte Drohkulisse führte zu einigen Verunsicherungen verschiedener Teilnehmer und es kam auch an verschiedenen Punkten im Umfeld der Veranstaltung zu Beleidigungen und versuchten körperlichen Übergriffen.  Am Ende der Veranstaltung und beim Abbau der Veranstalter, gelang es einer Gruppe von ca. 15 jugendlichen Radikalen, durch Flaschen und Böllerwurf, die Bedrohungslage zu verschärfen und verschiedene Anzeigen wegen versuchter Körperverletzung wurden aufgenommen. Klar bleibt, ohne entsprechende Polizeipräsenz und Schutz, ist eine solche Veranstaltung in Zwickau nicht möglich!

Zum Abschluss auf dem Hauptmarkt fand das Open Mic ab 19 Uhr statt, wo jede*r das Wort ergreifen konnte. Während der gesamten Veranstaltung auf dem Hauptmarkt gab es (vor Ort) einen Info-Stand, einen Kreativ-Workshop und einen HIV-Infostand. Es fanden Informations-, Aufklärungs- und Wissensvermittlungen statt, in Form von Beratungen von Fachkräften, an Ständen und Redebeiträgen auf der Bühne statt.

Dieses Jahr konnten wir außerdem zum ersten Mal eine Aftershow Party für den CSD Zwickau organisieren. Wir feierten gemeinsam die Vielfalt und begrüßten 96 Gäste zur Aftershow Party im „Zum Wilden Hirsch“. Bis zur letzten Sekunde spät in der Nacht haben einige im „Wilden Hirsch“ getanzt.

Wir bedanken uns bei allen, die uns trotz des schlechten Wetters unterstützt haben.

Unterstützung für Betroffene:
MBT West
Alte Reichenbacher Straße 6
08056 Zwickau,
Telefon: 0375 – 200 365 75,
Mail: mbt.west@kulturbuero-sachsen.de

Unterstützung für Betroffene gibt es bei Beratungsstellen, aber auch bei Vereinen, die sich auf dem Hauptmarkt präsentierten. Dazu gehören unter anderem der Verein Different People e.V., der Bildungsprojekte für Schulen und Vereinen im sächsischen Raum anbietet, die Aidshilfe Westsachsen e.V. und TIAM e.V..

Vielen Dank für Eure Spenden!

Wir sind heute immer noch total überwältig über die vielen Spenden. Wir sind sehr glücklich darüber, dass der CSD Zwickau so gut unterstützt wurde.

Mehr Informationen: www.csd-zwickau.de

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Moderation:  Tess Tiger

Artisten: MKSM, Svenja Liebel & Robin, Sasha, Tanzduo Anthony & Lucien, die Tanzgruppe S.W.O.S., DJane Grinchi und DJ Yve Flocka Flauschig

Fotos: Elisa Leimert und Diana Freydank

Vielen Dank an alle Unterstützer:innen und ehrenamtlichen Helfer:innen:

Aidshilfe Westsachsen e.V.
Queer Space Zwickau
JACKT Zwickau – Japan Anime Cosplay Kultur Treffen
Theater Plauen-Zwickau
different people e.V.
TRANS-INTER-AKTIV Mitteldeutschland
CROSSundQUEER
Roter Baum e.V.
Zum wilden Hirsch
LSVD – Lesben- und Schwulenverband
Linksjugend [‚solid]
DIE LINKE
BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN
GRÜNE JUGEND
FDP
SPD

– Gefördert wurde das Projekt von der Hannchen-Mehrzweck-Stiftung, der Amadeu-Antonio-Stiftung und im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch die Zwickauer Partnerschaft für Demokratie.
Die Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermittel auf Grundlage des von Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. –

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner